Solidaritätspreis für MehrZeller Nachbarschaft

Presse  |  17.05.2017 |  Andrea Obermühlner

BAD ZELL. Am 15. Mai 2017 wurde zum 24. Mal der Solidaritätspreis der OÖ. KirchenZeitung verliehen. Das Projekt MehrZeller Nachbarschaft hat für das Engagement in der Gemeinde Bad Zell den Solidaritätspreis erhalten.

Solidaritaetspreis Mehrzellernachbarschaft1

Die Jury zeichnet mit dem Solidaritätspreis das Projekt „MehrZellerNachbarschaft“ in Bad Zell aus, weil es mögliche Wege aufzeigt, wie das Zusammenleben unterschiedlicher Generationen und Kulturen in einer Gemeinde in Zukunft funktionieren kann. Das Projekt startete mit der Errichtung des Haus für Senioren durch das Diakoniewerk in Bad Zell und umfasst Aktivitäten, die das lebendige Zusammenleben unterschiedlicher Generationen und Kulturen fördert - unter anderem ein gemeinsamer Mittagstisch im Gasthaus für allein lebende Menschen, Besuchs- und Fahrdienst sowie eine Asylpartnerschaft. Es engagieren sich Einzelpersonen sowie die Pfarre, Vereine und Organisationen. Das Projekt zeuge von der Bereitschaft, Verantwortung für die Mitmenschen und deren Wohlergehen zu übernehmen.

Die Vielfalt der in den letzten zwei Jahren entstandenen Initiativen und die Fülle an Ideen, die noch auf ihre Umsetzung warten, beweist, dass das Projekt der MehrZellerNachbarschaft den Puls der Zeit getroffen hat und die Bürger und Bürgerinnen gerne Verantwortung übernehmen. Das aktive Mit-Sorgen und gemeinsame Sorge-tragen zeichnet die Bad Zeller und Bad Zellerinnen aus und ist in der MehrZellerNachbarschaft hervorragend eingebettet.

Foto: OÖ. Kirchenzeitung

Mehr zum Projekt der MehrZellerNachbarschaft.